Hier finden Sie die aktuelle Preisliste für den privaten Kunden.

Download hier klicken

 

Gastronomen schreiben uns bitte direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Hinweis in eigener Sache:

Es sind nicht alle Artikel immer verfügbar.

Beachten Sie unsere Webseite bzw. unsere Facebookseite "Galloways vom alten Forsthaus".

 

Rinder --> Insekten --> Mäuse --> Vögel!

Ja wo Rinder weiden da finden sich im Mist auch unzählige Insekten und Mäuse! Und wo Insekten und Mäuse sind, da fühlen sich unzählige Vogelarten wohl! Der Mäusebussard auf Ansitz auf dem Zaunpfahl, ebenso wie Feldlerche, Braunkehlchen und Wiesenpieper. Eine Vielzahl von besonderen Vogelarten besiedeln den uns umgebenden hochwertige Kulturlandschaft in dem unsere Galloways Ihren Beitrag leisten. Unter Ihnen gibt es aber auch eine ganze Reihe von Arten die sich gezielt auf unserem Hof angesiedelt haben und die wir ebenso unterstützen wie die Vögel draussen im Gelände.

Feldsperlinge

Sie leben unter unseren Dachunterständen und in den vielen Hohlräumen die die alten Gebäude bieten. Das dürfen Sie gerne, denn der Feldsperling hat es nicht einfach heutzutage. Auf unserem Hof lebt eine Kolonie variierend von ca. 20-30 Tieren. Im Winter werden die Tiere mit Futter unterstützt.

Haussperling

Der großere Vertreter der Sperlinge. Auch Sie besiedeln unsere alten Gebäude. Ihr Population schätzen wir ebenfalls auf ca. 20 Tiere.

Rauchschwalben

Diese imposanten und wendigen Flieger haben beziehen in jedem Jahr ca. 7 -10 Nester in unserer Scheune. Diese Kolonie von Rauchschwalben bringt jährlich ca. 70 - 100 Nachkommen bei uns am Hof zur Welt. Wir wurden dafür vom Nabu als "Schwalbenfreundlicher Hof" ausgezeichnet. Die Schwalben profitieren vom Rinderpadock, dem anfallenden Mist und dadurc einen hohen Insektenanteil.

Schleiereule

Sie ist geheimnisvoll und wie ein kleiner Geist. Nachtaktiv, zieht sie sich tagsüber in unserer Scheune zurück um Kraft für die Nacht zu tanken. Die Schleiereule bevorzugt Mäuse als Nahrung. An der Scheune finden wir die s.g. Gewölle, kleine Speiballen die die unverdaulichen Körperteile beinhalten und ausgewürgt werden. In Ihnen finden sich Haare, Knochen und Knorpelgewebe.

Turmfalke

Ein Paar zieht sich bei schlechtem Wetter gerne in unseren Offenstall zurück und übernachtet dort.

 

 

Auch 2019 sind wir wieder mit dabei und können euch im Rahmen des Naturgenussfestivals der Stiftung Naturschutz wieder tolle Events anbieten. 

 

 

Um teilzunehmen schreiben Sie bitte eine Email an uns - Plätze werden in der Reihenfolge des Email-Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für weitere Infos klicken Sie bitte auf "weiterlesen"

Wir nehmen noch Bestellungen für die Herbstschlachtung an. 

 

 

 

 

 

10kg Mischpakete wieder verfügbar - Ochse 195 Euro / 10kg Mischpaket

  • Aufgrund der hohen Nachfrage, sind für kurze Zeit noch weitere Bestellungen ab sofort möglich. 

 Innereien noch verfügbar:

  • Leber 
  • Herz
  • Niere
  • Zunge

Bestellungen/Nachfragen bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Euer Forsthaus Galloway - Team

Die Blunkerbach Niederung liegt uns sehr am Herzen. Hier weiden Rinder schon seit über 100 Jahren. Es handelt sich um ein eiszeitliches Urstromtal. Vier unterschiedliche Betriebe halten jeweils eine andere Rinderart in der Niederung. Dies hat zur Folge das sich im Laufe der Zeit eine wunderbare Artenvielfalt in der Vogelwelt entwickeln konnte. Neben unterschiedlichen Greifen wie Turmfalke, Wanderfalke, Rotmilan und Bussarden kann man auch selten gewordene Wiesenvögel  wie z.B. Braunkehlchen, Neuntöter oder Feldlerchen beobachten. 

Wiesensingvögel profitieren von unseren Galloways.

Durch eine späte Mahd und extensive Beweidung helfen wir der Natur. Ebenso verzichten wir auf den Einsatz von Gülle, sonder verwenden lediglich den eigenen Wirtschaftsdünger (Mist) aus dem eigenen Betrieb. Der Dung der Tiere bietet Lebensraum und Nahrung für eine Vielzahl von Insekten. Diese Insekten fördern die Bodenfruchtbarkeit und sind wiederum Nahrung für die Wiesensingvögel.

Durch eine späte Ernte helfen wir den bedrohten Wiesensingvögeln

 

Wir kooperieren in Fragen rund um den Naturschutz eng mit dem örtlichen Naturschutzverein. Bei Fragen rund um den Vogelschutz kontaktieren wir das Netzwerk der ornithologischen Arbeitsgemeinschaft (OAG). In Fragen rund um Pflanzen sind wir eng im Gespräch mit dem Landschaftspflegeverband (DVL - Artenagentur)

 Nach der Ernte kommt die Nachbeweidung in der Niederung, meist Ende August bis Anfang Dezember

 

Wollt Ihr mehr wissen über Naturschutzprojekte am Blunkerbach?

Schaut doch mal auf der Webseite der Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach e.V. vorbei!