Die Blunkerbach Niederung liegt uns sehr am Herzen. Hier weiden Rinder schon seit über 100 Jahren. Es handelt sich um ein eiszeitliches Urstromtal. Vier unterschiedliche Betriebe halten jeweils eine andere Rinderart in der Niederung. Dies hat zur Folge das sich im Laufe der Zeit eine wunderbare Artenvielfalt in der Vogelwelt entwickeln konnte. Neben unterschiedlichen Greifen wie Turmfalke, Wanderfalke, Rotmilan und Bussarden kann man auch selten gewordene Wiesenvögel  wie z.B. Braunkehlchen, Neuntöter oder Feldlerchen beobachten. 

Durch eine späte Mahd und extensive Beweidung helfen wir der Natur. Ebenso verzichten wir auf den Einsatz von Gülle, sonder verwenden lediglich den eigenen Wirtschaftsdünger (Mist) aus dem eigenen Betrieb.

Wir kooperieren in Fragen rund um den Naturschutz eng mit der Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach e.V. Bei Fragen rund um den Vogelschutz kontaktieren wir das Netzwerk der ornithologischen Arbeitsgemeinschaft (OAG). In Fragen rund um Pflanzen sind wir eng im Gespräch mit dem Landschaftspflegeverband.

Weitere Informationen zum Beweidungsgebiet finden Sie auf der Webseite der Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach e.V.:

www.blunkerbach-sh.de